Was braucht es wirklich, um große Ziele, Projekte und Veränderungen zu erreichen – oder gar eine Vision? Wie können Menschen in ihre volle Größe kommen, um maximal wirksam zu sein? Fragen wie diese haben mich schon immer fasziniert.

Schon mit 24 begann ich, hier am eigenen Beispiel und im größeren Stil erste Erfahrungen zu sammeln. Nach abgeschlossener Ausbildung zum Werbekaufmann und einigen Semestern Betriebswirtschaftslehre gründete ich zusammen mit einem gleichaltrigen Partner mein eigenes Unternehmen: eine Kommunikations-Agentur mit Spezialisierung auf junge Zielgruppen. 

Beide selbst noch Teil dieser Altersgruppe, hatten wir dank dieser Positionierung einen wesentlichen Kompetenzvorsprung, was Jugendliche und junge Erwachsene damals bewegte. Und wie man sie in Marketing und Werbung ansprechen musste, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen.

Auf dieser Grundlage gingen in den folgenden Jahren zahlreiche Türen für uns auf – unter anderem von großen Brands und Markenartiklern wie BMW, McDonald's, Ciba Vision, Junghans Uhren oder Swatch Group Deutschland, für die wir diverse Kommunikationskampagnen, Events oder auch Marktforschungsstudien realisierten.

Ich selbst konnte mir dadurch schon in jungen Jahren einen Erfahrungsschatz aneignen, dem ich heute ein gutes Grundverständnis für unterschiedlichste Themen und Herausforderungen im Kontext von Führung, Business und Unternehmertum verdanke.

Auf der anderen Seite erlebte ich – bisweilen schmerzlich – immer wieder am eigenen Leib, wie wichtig, neben allem Fachwissen, die eigene Persönlichkeit ist. Ob als Führungskraft gegenüber Mitarbeitern, als Geschäftspartner und Teil eines Führungs-Duos, beim Pitchen um neue Kunden-Etats oder auch als Speaker vor großem Publikum auf Branchenkongressen, wozu ich regelmäßig geladen war.

Rückblickend und mit meinem heutigen Wissen als Coach ist mir klar, wie oft ich – bei allem Erfolg, den wir hatten – weit unter meinen Möglichkeiten geblieben war. Weil ich

- mir an manchen Stellen unnötig im Weg gestanden war
- manche meiner Potenziale viel zu wenig genutzt hatte
- zu wenig meine eigenen, meine ganz persönlichen Erfolgshebel kannte
- und nicht zuletzt weil ich so vieles mit mir selbst ausmachen musste.

Und wie oft allein deshalb ein Coach an meiner Seite einen – mitunter gewaltigen – Unterschied gemacht hätte.

Nur wusste ich damals noch nichts von Coaching.

Mit Ende Dreißig beendete ich mein Agenturchef-Dasein und begann mich – zuerst klassisch als Klient – erstmals dem Thema Business Coaching zu widmen. Ein Ansatz, der mich durch seine hohe Wirksamkeit, die ich am eigenen Leib erfuhr, sofort faszinierte. 

Mit einer Coaching-Ausbildung an der Münchner Akademie für Business Coaching sowie einer Zertifizierung als Coach durch den dvct, ergänzt durch diverse weitere Seminare und Schulungen, verschaffte ich mir das nötige fachliche Rüstzeug sowie die entsprechende innere Haltung, um diesen Beruf seit 2009 selbst professionell auszuüben.

Heute begleite ich auf dieser Grundlage Führungskräfte, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie generell Menschen, die etwas bewegen wollen – sowohl vor dem Hintergrund vielfacher Herausforderungen als auch angesichts ambitionierter Ziele und Veränderungswünsche.

Als Entwickler und Leiter von Workshops und Teamcoachings sowie eigener Formate wie dem Münchner Camino-Coaching lebe ich parallel auch meine Leidenschaft für lösungs- und erfolgsorientiertes Arbeiten mit Gruppen.

Zu meinen privaten Passionen zählt unter anderem das Singen von Jazz-Standards und Sinatra-Klassikern, die ich mir im Rahmen einer mehrjährigen Gesangsausbildung angeeignet habe. Ganz besonders schätze ich Zeit mit meiner Familie und in der Natur. Wofür ich ebenfalls (fast) immer zu haben: ein wirklich guter Espresso.

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Sofort einen Telefontermin vereinbaren oder Nachricht senden: ein Klick genügt.

Michael Simperl Business Coaching - jetzt Kontakt aufnehmen

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung